Fahrzeug- und Fahrtechnik
Theorie


Live-Vortrag von Stefan Schumacher
Quadrofaktum Allrad Erlebnis


„Was besitzt mein Fahrzeug und wie wende ich es an?“, so lautet die Kurzbeschreibung des Vortrags von Stefan Schumacher.
Wie funktioniert eine Differenzialsperre? Was ist der Unterschied zwischen ETC und DSC? Untersetzung ja oder nein und wie gehe ich als Fahrer damit um? Nicht nur die Technik eines Allradfahrzeugs wird kurzweilig und humorvoll näher gebracht. Entscheidend für das material- und nervenschonende Fahren im Gelände ist die Kombination mit der eigenen Fahrweise. Wie setze ich die Fahrzeugtechnik so in fahrerische Fähigkeiten um, dass ich Passagen erfolgreich durchquere? Was mache ich, wenn mein Fahrzeug mit abgestorbenem Motor im Hang steht? Wie tragen verschiedene Untergründe zum Fahrverhalten bei?
Spannende Fragen, die sich nicht nur Fahranfänger stellen sollten. In kompakten zwei Stunden ist nach diesem Vortrag jeder in der Lage, die „Grundregeln“ des Geländefahrens auch in der Praxis umzusetzen. Die gewonnenen Kenntnisse aus diesem Vortrag lassen sich natürlich auch live mit Stefan und seinem Team im weiteren Programmverlauf umsetzen, mit persönlicher Begleitung, siehe OTA-Quadrofaktum Praxiskurs Geländefahrtechnik.

Termine:
Fr. 15:00 – 17.30 Uhr
Sa. 09.00 – 11.30 Uhr

Dauer: ca. 100 min

Pause: 20 min

Stefan Schumacher
Quadrofaktum Allrad Erlebnis


Seine 12-jährige Verkäufertätigkeit von Land Rover Fahrzeugen hat sicher durchaus dazu beigetragen, dass Stefan mit seinem Team seit nunmehr 8 Jahren mit Quadrofaktum Allraderlebnis qualitativ hochwertige Offroad-Fahrtrainings für alle Fabrikate durchführt. Vom Fahren im Gelände „infiziert“, hat Stefan in den vergangenen Jahren an diversen Technikschulungen, Fahrsicherheitstrainings und speziellen Offroad-Trainings in ganz Europa teilgenommen. Als fester Teil des Allradler-Teams und auch als Buchautor der „Land Rover – Fibel“ Geländetraining mit dem Land Rover spielt die Sicherheit im Gelände für ihn eine übergeordnete Rolle. Mit 44 Jahren, drei Kindern und zwei Hunden hat er jedoch nichts von seiner Offroad-Begeisterung verloren, im Gegenteil. Seine zukünftigen Reisen sind schon lange im Kopf geplant, die Traumziele gesteckt. Bald kann es losgehen…

Teile diesen Programmpunkt