Marokko

über alle berge in marokko


Ein Multivisions-Vortrag von Peter Umfahrer


Freitag, 14:30 bis 16:00 Uhr
im Taubenreuther Vortragszelt

Maghreb el Aksa, so wird der nordwestliche Teil Afrikas von den Arabern genannt.

Obwohl Marokko nur wenige Kilometer  vom europäischen Kontinent entfernt liegt, hat es bis heute seine Ursprünglichkeit und Faszination bewahrt.

Auf mehreren ausgedehnten Reisen hat der Innsbrucker Peter Umfahrer das Land und die  Menschen näher kennengelernt.
Zu Fuß – im Geländewagen – mit Schi. Im Sommer und im Winter.
Zwischen 0 und 4.000 Meter.

Auf dieser Reise führt er die  Besucher  von den waldreichen, leider etwas gefährlichen Gegenden des Rif-Atlas hinein in die phantastischen, schwer zugänglichen Täler und Schluchten des Mittleren und Hohen Atlas bis hinunter in die Dünengebiete der marokkanischen Sahara…

An den Ausläufern dieser Gebirge,innerhalb alter Stadtmauern, liegen die pulsierenden Königsstädte Fes und Marrakech, in deren verwinkeltem Gassen-System sich das Leben auch heute noch genauso abspielt, wie vor 100 Jahren…

Wenige Kilometer hinter der Stadt Marrakech steigen die Berge des Hohen Atlas auf über 4.000 Meter an und erwarten den Schibergsteiger im Frühjahr mit langen, rassigen Abfahrten…

Aber – nicht nur auf Schnee ist der „weiße Sport“ möglich, denn im Erg Chebbi geht ein langjähriger Traum in Erfüllung – Schifahren und Snowboarden von den höchsten und steilsten Dünen Marokkos…

Wissenswertes über Geschichte und Kultur, sowie einige lustige Erlebnisse runden diesen abwechslungsreichen Vortrag ab.

Fotogalerie


Der Referent


Peter Umfahrer

Nach dem Motto “Nomen est omen” habe ich bereits im zarten Knabenalter von vier Jahren fluchtartig die Wohnung meiner Eltern verlassen, um die für mich große, weite und spannende Welt zu entdecken.

Dieses “draussen sein” ist mir geblieben und so blicke ich heute auf 33 Jahre Reisen und Expeditionen in alle möglichen und vor allem in viele fast unmögliche Gegenden unserer Erde zurück.

Jahr für Jahr erforschte ich die verschiedensten Teile unserer Erde, wobei aus dem Sehen und Beobachten die Begeisterung für die Fotografie entstanden ist.

Seit 31 Jahren arbeite ich hauptberuflich mit der Kamera – ich berichte in Multivisions-Vorträgen von meinen Fahrten, habe einige Bücher veröffentlicht – JEMEN im Weishaupt Verlag 1992, BIKE & HIKE im Rother Berg Verlag 1995,

Teile diesen Programmpunkt