Richtung China

Mehr als nur eine Reise


Live-Reportage von Thomas Houf


Alleine mit dem Motorrad eine Fahrt ins Unbekannte, Richtung China, zu unternehmen ist ein Abenteuer, das Respekt erfordert. Hält das Motorrad, funktioniert das Equipment, bleibt man gesund und ist der Wille stark genug? Er-fahren im wahrsten Sinne des Wortes hat dies Thomas Houf, ein gelernter Fotograf, Koch, Antiquitätenhändler und Restaurator…. Tausendsassa und Feingeist.
Scheinbar unbekümmert stürzte sich der Kölner Thomas Houf im Mai 2011, das Leben hinterfragend, in seine Reise, die er vorsichtig, weil er nicht wusste wie weit er kommen würde, nur “Richtung China“ nannte. In 5 Monaten durchfuhr er 14 Länder. Zusammengekommen sind dann auf seiner Fahrt von Köln bis an die chinesische Grenze und wieder zurück über 27.385 km. Es ging bis tief in den Osten, auf den Spuren der Seidenstraße, über atemberaubende Pässe auf dem Pamir, entlang des Hindukusch, bis nach an die Grenze Chinas. Auf seinem Weg, musste er sich genauso durch die Hitze der Wüsten, wie durch die Karakum Turkmenistans bei über 45ºC, als auch durch die eisige Kälte über das Dach der Welt, einem Hochplateau Tadschikistans, schlagen. Magisch klingen die Namen der durchreisten Länder, wie Turkmenistan, Iran, Kirgistan, Tadschikistan und Usbekistan. Orte wie Bukhara und Samarkand, lassen das Zuhörerherzen höher schlagen.
Lebhaft und sehr tiefgründig erzählt er, mit einer guten Portion Humor seinen Weg, seinem aufbrechen und ausbrechen aus seinem Alltagleben. War das seine Antriebskraft, seine Abfahrt in das für ihn völlig Unbekannte, war das der Startschuss zu einem neuen Lebensabschnitt? Er lässt in seinem Multimedia Vortrag, mit ausdrucksstarken Bildern und sehr authentischen Filmmaterial seine Zuhörer, seine gefahrene Strecke, seine Erlebnisse mit durchleben.
Nicht die Zeit, die man auf dieser Reise verbracht hat oder die Strecke die man zurückgelegt hat ist ausschlaggebend, sondern die Intensität die man “erlebt“ hat, sind dann auch die Erkenntnisse von Thomas Houf.
Nahezu täglich hielt er seine Reiseerfahrungen, seine „Erfahrungswerte“ in einem aufwändig geführten Block fest. Als gelernter Fotograf war er geübt, das zu erfassen was er sah, als ungeübter Motorradfahrer, das Motorrad, eine über 20 Jahre alte BMW R 100 GS, nur zum Zweck der Reise erstanden, wurde er auf seiner Fahrt oft auf die Probe gestellt. Ein Jahr brauchte er um die Spuren zu verstehen, die diese Reise bei ihm hinterlassen hatte.



Herausgekommen ist ein außergewöhnlicher und sehr ehrlicher Multimediavortrag »Richtungchina«. Erwarten Sie einen spannenden Abend und vielleicht Antworten auf Fragen, die Sie schon immer einmal einen Abenteurer und danach sich selbst stellen wollten.

Fotogalerie


Thomas Houf


Thomas Houf wurde 1963 in Köln geboren. Er absolvierte eine Ausbildung zum Fotografen, arbeitete aber nur
kurz in diesem Beruf. Mitte der 1980er-Jahre eröffnet und betreibt er eine Werkstatt als Restaurator. Seit seiner Rückkehr von der 5 Monate dauernden Reise Richtung China ist Thomas auch als Vortragsreferent und Veranstalter tätig. Er veranstaltet die Abenteuer Welt in Köln.

Teile diesen Programmpunkt