Hausbau in Melbourne

Reisen in Australien
Antworten
Lappen91
Beiträge: 1
Registriert: 14.10.2014, 09:05

Hausbau in Melbourne

Beitrag von Lappen91 » 14.10.2014, 09:06

Liebe Forengemeinde,
ich wohne jetzt schon seit über 5 Jahren in Melbourne. Meine Frau und ich erwarten bereits unser zweites Kind, und es wird Zeit umzuziehen. Wir möchten nun gerne ein Haus Nähe Melbourne bauen. Das Projekt steckt leider noch in den Kinderschuhen. Schön wäre ein Haus im "deutschem" Stil (so ungefähr), allein schon wegen der Individualität.
Jetzt zu meinen Fragen:

Ist so eine Vorstellung von mir überhaupt realistisch?
Macht das Klima Probleme bei den Materialien?
Gibt es Hausbaufirmen die so etwas machen?

Danke für eure Antworten,
beste Grüsse,
Alfred

steyrer
Beiträge: 20
Registriert: 10.02.2012, 08:55

Beitrag von steyrer » 14.10.2014, 09:43

Hallo Alfred,

ich hoffe dir ist bewusst, dass du da ein Allrad LKW-Forum vor dir hast. Weiters sind ein großteil der LKWs in Österreich beheimatet (Austria nicht Australia).

Ich bin mir daher nicht sicher, ob du hier die Hilfe bekommst die du dir erhoffst.

Lg Dominik

Benutzeravatar
Kayaletnei
Beiträge: 108
Registriert: 02.12.2010, 09:38
Wohnort: Nähe Gmunden und in Graz

Beitrag von Kayaletnei » 14.10.2014, 16:00

Hi Alfred,

stimmt schon dass wir hier im Offroadtrucks Austria Forum sind aber das schließt ja deswegen keinen Architekten aus ich kenne da LKW begeisterte Chemiker, Tierärzte, Lüftungsbauer, usw. wieso soll es da keinen Architekten geben :wink:

Ich als absoluter Anti Bautechniker denke mir es ist ein bisschen wärmer aber eigentlich noch immer eine gemäßigte Klimazone warum solltest du dort nicht mit Ziegel und Beton Bauen können. Auch Fertigteilhäuser sollten kein Problem darstellen, bauen wird es trotzdem eine australische Firma und die wissen üblicherweise welche Materialien eine brauchbare Haltbarkeit haben. Steile Dächer wie wir sie zum ableiten des Schneedruckes brauchen müssen nicht sein sehen aber mMn gut aus.

Ansonsten kann ich dir nur raten besorg dir eine fähige Bauaufsicht die kostet zwar, aber die Ersparnis durch nicht entstehende Fehler bzw. die möglichen Abzüge bei Rechnungen für Fehler ist bei weitem höher.

LG Thomas
Steyr ist wenn er trotzdem läuft

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast